FACHÄRZTE und ASSISTENZÄRZTE (m/w/d) für die Zentrale Notaufnahme

  • Marienhospital Osnabrück
  • Voll/Teilzeit
  • Publiziert: 14.02.2021
  • Publizierung bis: 14.03.2021
scheme imagescheme imagescheme image

WIr über uns

Das Marienhospital Osnabrück (MHO) ist akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover, ein innovatives Krankenhaus der Schwerpunkt­versorgung und in Trägerschaft der Niels-Stensen-Kliniken GmbH, einem Verbund von sechs so­ma­ti­schen Kran­ken­häu­sern, zwei Fachkliniken für Psy­chi­a­trie, Psy­cho­so­ma­tik und In­ne­re Me­di­zin so­wie einer Fach­kli­nik für psy­chi­sche und psy­cho­so­ma­ti­sche Er­kran­kun­gen, zwei Pflegeeinrichtungen, einer Fachpflegeeinrichtung, einem Hospiz, einer Bil­dungs­ein­rich­tung für Be­ru­fe im Ge­sund­heits­we­sen so­wie zwei Dienst­leis­tungs­ge­sell­schaften im Raum Os­na­brück und dem Emsland.

Ihre Klinik

  • Die Zentrale Notaufnahme des Marienhospitals Osnabrück versorgt jährlich mehr als 49.000 Patienten und zählt damit zu einer der größten Notaufnahmeeinrichtungen in der Region.
  • Sie verfügt über zwölf Untersuchungs- und Behandlungsräume sowie ein zentrales Monitoring. Ein Neubau befindet sich in Planung.
  • Es stehen zwei vollausgestattete Schockräume mit direkter Anbindung an eine eigens für die ZNA vorgehaltene Röntgendiagnostik inkl. CT zur Verfügung.
  • In der ZNA sind neun Fachkliniken repräsentiert und es besteht eine strukturierte Zusammenarbeit mit dem kassenärztlichen Notdienst.
  • Als Teil eines interdisziplinären Kernteams bekleiden Sie einen vielseitigen und attraktiven Arbeitsplatz mit Einsatzoptionen in der Notaufnahme, einer Aufnahme- und Beobachtungsstation und als Notarzt.

Ihr Profil

  • Sie sind bereits Facharzt (m/w/d) (Allgemeinmedizin, Innere, Anästhesie, Neurologie, Chirurgie) und suchen eine abwechslungsreiche eigenverantwortliche Tätigkeit in der Klinik mit wenig administrativer Belastung und ohne Risiken und Belastungen durch eine eigene Praxis oder wollen vor einer Niederlassung noch Erfahrung sammeln
  • Sie sind bereits Facharzt (m/w/d) und möchten die Zusatzbezeichnung „Klinische Notfall- und Akutmedizin“ erwerben
  • Sie sind Arzt (m/w/d) in der Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin oder Allgemeinmedizin. Idealerweise haben Sie bereits zwei Jahre Ihrer Weiterbildung absolviert. Eine Tätigkeit in der Zentralen Notaufnahme sehen Sie als nächsten Schritt Ihrer Weiterbildung. Idealerweise planen Sie hierfür einen Zeitraum von mindestens zwölf Monaten (oder 24 Monate für den Erwerb der Zusatzbezeichnung „Klinische Notfall- und Akutmedizin).
  • Ihre Arbeitsweise und Ihr Handeln orientieren sich gleichermaßen an Professionalität und dem christlichen Wertesystem unseres Verbundes

Gründe, die für uns sprechen

  • Ein sehr gutes fachübergreifendes kollegiales Arbeitsklima mit flacher Hierarchie
  • Ein breites und spannendes Arbeitsfeld
  • Vergütung analog TV-Ärzte/VKA sowie der Position angemessene Leistungsanreize
  • Eine attraktive Altersvorsorge sowie die Möglichkeit zum Lebensarbeitszeitkonto
  • Vielseitige Unterstützung zur Fort- und Weiterbildung (inkl. Besuch von Kongressen)
  • Überregional anerkanntes betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. Firmenfitnessprogramm)
  • Übernahme Ihrer Umzugskosten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gern steht Ihnen der ärztliche Leiter der Zentralen Notaufnahme, Herr Dr. med. Ralf Siepe unter der Telefonnummer 0541/326 4380 für Fragen zur Verfügung.